schöne Orte

Der Autor Stéphane Hessel hat einmal in einem Interview gesagt „ich bin ein Liebling der Götter“ – diesen Satz zitiere ich gerne. Insbesondere, wenn ich an so schönen Orten arbeiten darf, an denen andere Urlaub machen: Z.B. in Bad Baiersoin.

Oder: Südlich von München, nur ungefähr 30 Kilometer von der Stadt entfernt, gibt es den wunderbaren Tagungsort „Gut Sonnenhausen„. Schöne Räume und leckeres Essen in viel Natur drumherum – ich freu mich jedes Mal, wenn ich zum Arbeiten dort bin (egal, ob zu viert oder zu dreissig).

Immer wieder gerne war und bin ich am Tegernsee – verschneit wie auf dem Bild – oder im Sommer zum Grillen als TeamEvent am See.

Blick aus dem Seminarhotel-Fenster

Fall am Sylvensteinspeicher ist auch ein Traum – nicht nur morgens bei einem Spaziergang in Ruhe (wie es das Beitragsbild zeigt): Neben der Option, ein Floss zu bauen, kann man auch wandern – oder sich als Team im Hochseilgarten erleben (mehr dazu finden Sie auf den Seiten des „Jäger von Fall„).